Wie sage ich es ihr in 7 Tagen

Wie sag ich es ihr in 7 TagenTja wie soll ich mich am besten beschreiben. Ich bin Dominik ich bin 33 Jahre alt und in einer glücklichen Beziehung. Unser Sexleben ist sehr gut, ich liebe es wenn sie sich Reizwäsche anzieht während dem Sex. Was mich direkt zu meinem sagen wir mal speziellen Hobby führt. Ich trage für mein Leben gerne Damenwäsche, ich liebe es wenn der dünne Nylonstoff meine Haut berührt und am aller meisten kann ich es genießen wenn meine Füße in sehr hohen Schuhen stecken. Ich habe so an die sieben Paar. Klassische Pumps, Sandalen, Overknees und noch ein paar weitere. Ihr fragt euch sicher wie steht meine Partnerin dazu… NaJa sie weiß es nicht, aber das möchte ich ändern. Nächsten Sonntag also in sieben Tagen sollte sie es wissen habe ich mir zum Ziel gemacht. Ich bin froh dass ich gute Verstecke für meine Sachen gefunden habe sonst wäre das Ganze schon viel früher aufgeflogen. “Kommst du bitte mal her Dominik? Du müsstest mir etwas helfen “ Ich ging in das Zimmer in der Veronika gerade dabei war sich an zu ziehen. Sie war sehr athletisch gebaut. Ihre großen Titten hatte sie in einem Spitzen BH mit pushup gesteckt was dazu führte dass ihr Brüste nur so hervor quollen. Sie hatte sehr lange glatte Beine die sie gekonnt mit schwarzen Strapsen in Szene gesetzt hatte. “ Hilfst du mir bitte mit den Strapsgurten hinten, ich habe immer Probleme die schön gerade an zu legen. “ sie setzte immer großen Wert darauf, dass die Strapsgurte und auch die Naht gerade saßen. Ich klipste ihr den Gurt ein und strich ihr über die Beine. Meine Erregung hätte man leicht sehen können, wenn man darauf geachtet hätte. Dieser Nylonstoff an ihren Beinen machte mich wahnsinnig. “Och Dominik, dafür habe ich jetzt keine Zeit du weißt doch heute ist mein Mädelsabend” Ich ließ von ihr ab. Sie zog sich eine Bluse an und einen kurzen Rock der gerade so die Ansätze ihrer Strümpfe verdeckte. Als sie dann auch noch in ihre schwarzen lieblings Pumps anzog wurde ich immer unruhiger. “Bleib nicht zu lange weg” sagte ich ihr “ du musst morgen arbeiten “ Nicht jeder hat diese Woche Urlaub so wie du” entgegnete sie mir. Sie gab mir einen Kuss auf den Mund und sagte dass sie um zehn Uhr wieder da wäre. So gekleidet ging sie aus dem Haus. Ich schaute ihr nach und beobachtete wie sie in den Bus stieg, nur um sicher zu gehen dass sie nicht plötzlich vor mir stand. Er ging in den Keller und ging an seinen Werkzeugschrank. Er hatte Veronika gesagt dass dort Farben und gefährliche Werkzeuge lagern würden um sie fern zu halten. Er schloss den Schrank auf und öffnete ihn. Tatsächlich konnte man Farbeimer und einige Werkzeuge sehen. Das war alles nur Fassade. Er Klappte das Werkzeug zur Seite und dahinter wurde ein weiterer Schrank sichtbar. Darin standen seine High Heels, in Schubladen waren seine Strümpfe und seine Strapse samt Gürtel gelagert. In den anderen Schubladen konnte man BH’s Korsagen und Mieder finden. Seine Blusen und Röcke hatte er an Kleiderbügeln in den Schrank gehängt. Ich kann mich wieder mal nicht entscheiden. Ich glaube ich nehme heute die echten Nylons. Veronika hatte heute welche an da wird man süchtig davon. Veronika war unterdessen an ihrem Ziel angekommen, sie war zu ihrer Freundin Becki gegangen. Diese war ähnlich angezogen wie Veronika als sie ihr die Tür öffnete. Nachdem beide sich mit einem Glas Rotwein auf die Couch gesetzt hatten, klingelte die Tür. “Das wird sie sein” sagte Becki. Sie machte die Tür auf davor stand eine Frau mit Businessanzug aus ihren Hosen lugten nur zwei schwarze Spitzen heraus, sie musste also mächtig hohe Schuhe an haben. In ihrer Hand hielt sie einen Alu Koffer. Becki bat sie herein und führte sie ins Wohnzimmer wo Veronika schon auf sie wartete. “Ihr werdet Augen machen wenn ihr seht was ich dabei habe” fing sie an und stellte ihren Koffer auf den Couchtisch. Mit einem lauten Klick sprangen sie Schnallen des Koffers auf. “ Da hätten wir zum Beispiel den Real Deal, angeblich soll er sich so anfühlen wie ein echter” sagte sie, öffnete den Koffer und holte einen Dildo hervor der einem echten Schwanz in nichts nach stand. Dominik war derweil beschäftigt sich um zu ziehen. Er hatte sich inzwischen für ein Outfit entschieden. Hmm am besten fange ich heute schon damit an ihr gewisse Zeichen zu kommen zu lassen. Ich rasiere mir am besten erst mal die Beine. Da er keinen Rasierer für Beine hatte nahm er einfach seinen den er für sein Gesicht benutzte. Ebenso den Rasierschaum. Er gab sich Mühe und nach etwa dreißig Minuten war er fertig damit. Er betrachtete sein Ergebnis und war zufrieden. Als er dieses Mal in die Strümpfe schlüpfte bot sich ihm ein völlig anderes Gefühl als vorher. Der Nylonstoff umhüllte seine Beine und schmiegten sich an sie wie eine zweite Haut. Allein schon dieses Gefühl ließ seinen Schwanz zu voller Größe anschwellen. Auf den Rest würde er heute wohl verzichten. Dieses neue Gefühl hatte ihn so geil gemacht dass er den Rest nicht mehr anziehen wollte. Bei Veronika war Becki gerade dabei den Real Deal zu testen. Bereits unten und oben entkleidet saßen Veronika und Becki da, beide hatten nur noch ihre Strapse samt Gürtel an und während Becki sich mit lautem gestöhne den Dildo in die Votze rammte, saß Veronika da und fingerte sich. “ für dich habe ich auch etwas dabei” sagte die Frau die sich offenbar als Sextoy Vertreterin entpuppte. Sie holte einen Perlen Vibrator aus ihrem Koffer den sich Veronika gleich schnappte, mit dem Mund anfeuchtete und ihn sich auf höchster Stufe geschaltet in ihre schon triefende Votze rammte. So saßen beide da bearbeiteten unter lauten stöhnen ihre triefenden Lustzentren. Der Vertreterin die diesen Anblick gewöhnt sein sollte, wurde dennoch heiß und auch sie zog sich allmählich aus. Unter ihrem Hosenanzug hatte sie ebenfalls ein paar Strapse an. Ihre Füße steckten wie bereits erwartet in extrem hohen Pumps mit Riemchen. Ihre Cup D Titten hatte sie in einem durchsichtigen Spitzen BH gequetscht was dazu führte dass ihre Nippel etwas oben heraus lugten. Sie ging auf Becki zu und saugte ihr an den Nippeln. Dominik hatte die Latte seines Lebens und bearbeitete sie dementsprechend hart. So wichsend lag er auf dem Boden. Als er sich dann auch noch einen seiner Pumps anzog konnte er sich nicht mehr zurück halten mit einem lauten Stöhnen Spritze er seinen Saft auf seinen Bauch, ein Teil davon landete in seinem Gesicht und davon etwas in seinem Mund. Er hatte noch nie Sperma probiert, es schmeckte leicht salzig klebrig was ihm gefiel. Wieso weigerte sich Veronika immer? Konnte er nicht verstehen. Laut atmend lag er auf dem Boden und verweilte eine Weile. “Verdammt Veronika kommt bald nach Hause. Er sprang auf und streifte sich die Strümpfe von den Beinen. Nachdem er alles in seinem Werkzeugschrank verstaut hatte ging er duschen und anschließend ins Bett. Bei Veronika war inzwischen eine ausgewachsene Orgie entstanden. Becki lag auf der Vertreterin und beide befriedigten sich mit der Zunge während Veronika, Becki den Perlenvibrator einführte und sie damit fickte. Es dauerte nicht lange bis Becki wie ein Vulkan explodierte und ihren Mösensaft über der Vertreterin und Veronika spritze. Fertig rollte sie sich zur Seite. Veronika, die nun ihren Platz eingenommen hatte kam nun richtig in Fahrt und auch sie verteilte schon nach kurzer Zeit ihren Saft über der Vertreterin. Sichtlich nass fingerte auch sie sich noch zum Orgasmus. So lagen alle drei auf dem Boden und schnappen nach Luft. Ich glaube den Real Deal schreibe ich dir auf Becki oder?? Und dir den Perlen Vibrator Veronika? Beide nickten zustimmend. Veronika schaute auf ihre Uhr. Sie musste los wenn sie ihren Bus noch erreichen wollte. Später als geplant kam sie zuhause an. Dominik lag schon im Bett und schlief. Sie kroch zu ihm ins Bett und kuschelte sich an ihn, dabei bemerkte sie etwas merkwürdiges an ihm, “Wieso zum Geier hatte er sich die Beine rasiert. “ fragte sie sich leise. “auf die Geschichte bin ich morgen schon gespannt”Tag 1 Montag Veronika war schon lange auf der Arbeit als Dominik auf wachte. Als er in die Küche kam lag ein Zettel von ihr. “Im Kühlschrank findest du was zum Mittagessen, das Haus sollte etwas gesaugt werden. Bis heute Abend Ich liebe dich deine Veronika” Das war die Gelegenheit das Zimmermädchen Kostüm an zu ziehen das er seit Ewigkeiten im Schrank hatte. Er rannte in den Keller und zog sich um. Er fühlte sich sexier als sonst, dies lag wohl daran dass Strümpfe in rasierten Beinen einfach geiler aussehen. Er schnappte sich ein paar kitten Heels und den Staubsauger und fing an das Haus durch zu saugen. Dabei machte er sich Gedanken darüber wie er es Veronika sagen sollte ohne dass sie ihn für Schwul oder sonst noch was hielt. Zuerst wird er abklären müssen wie sie im allgemeinen darüber denkt. Sollte sie gleich abwertend darüber denken kann er es direkt vergessen. Die Tür klingelt… Sein Herz rutschte ihm in die Hose bzw. den Tanga den er an hatte. Er meldete sich an der Sprechanlage. “Hallo hier ist Becki. Veronika hat gestern etwas bei mir vergessen das wollte ich vorbei bringen, kann ich schnell rein kommen? “ Dominik warf sich eine Decke über wie ein Handtuch im Freibad und drückte dann den Türöffner. Sie trat herein und stellte etwas im Hausgang ab. “ Darf ich kurz hoch kommen zu dir? Ich müsste dich das was fragen” die Frage war im Prinzip obligatorisch denn schon stand sie oben neben ihm. “ oh ist dir kalt? Oder hast du dich erkältet” er tat so als müsse er Husten “ das kann auch noch bis später warten geh lieber ins Bett und ruhe dich aus “ ohne nach zu denken ging er Richtung Schlafzimmer. Obwohl es nur Kitten Heels waren klackten sie wie normale High Heels, in der Hoffnung sie würde es für Holzclogs halten ging er weiter. Becki wurde sichtlich neugierig und kurzerhand riss sie ihm die Decke weg. Da stand er in seinem knappen Zimmermädchen Outfit mit Strapsen und den Heels. Becki staunte nicht schlecht. “ B… Bitte sags nicht Veronika” stotterte er, “ was bist du für einer, eine schwuchtel oder.. Ich will es mir nicht weiter ausmalen” sagte sie sichtlich heiter. “Ich liebe es mich eben so an zu ziehen” sagte er mit gespielter Sicherheit. “ Ich möchte es diese Woche noch Veronika sagen, ich weiß zwar noch nicht genau wie aber das bekomme ich schon raus wie” sagte er weiter. “Ich tu jetzt einfach mal als hätte ich nichts gesehen und als würde mich das nicht scharf machen ich glaube ich gehe jetzt ich möchte nicht meine Freundin betrügen” sichtlich erregt hastete sie die Treppe hinunter und verließ das Haus. Das war knapp ich hoffe das hat noch kein Nachspiel. Obwohl auch mich diese Situation sehr angemacht hatte. Er tastete nach seinem Tanga der inzwischen ein Zelt war. So setzte er sich aufs Bett und rieb seinen Schwanz er dachte immer wider an die Situation wie Becki ihn erwischt hatte und was vielleicht passiert wäre wenn sie da geblieben wäre. Beflügelt von diesen Gedanken dauerte es nicht lange bis er kam und seinen Saft in seinem Tanga verteilte. Mit dem besamten Tanga saugte er noch den Rest des Hauses durch und nach dem er das getan hatte, zog er sich wieder um denn schon bald sollte Veronika von der Arbeit nach Hause kommen. Beide saßen am Tisch und aßen zu Abend. Dominik gab ihr ein Tablet auf dem ein Zeitungsartikel zu sehen war. Was sie nicht wusste dieser Artikel hatte Dominik geschrieben. “Männer in Damenwäsche und Dessous ein neuer Trend? “ Veronika las den Artikel aufmerksam durch. Zudem waren ein paar Bilder von Männern in Strapsen und Heels zu sehen. Sie kicherte etwas und meinte sollen sie ruhig wenn es ihnen Spaß macht. Eine Reaktion die Dominik Freude bereitet sie hat sich nicht negativ darüber geäußert. Jetzt kann ich weiter machen und einen Schritt weiter gehen. Dienstag bis Sonntag folgen wenn ihr wollt………

Wie sage ich es ihr in 7 Tagen

0% 0 Raten
  • Ansichten: 637

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno - Gratis Porno
    takipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.com