Mein erstes Mal ungewollt

Mein erstes Mal ungewollt Alles war wie immer, bloß ich war geil und hatte Sturmfrei. Aber lasst mich von vorne Anfangen. Mein Name ist Tom 18 Jahre alt, ich bin ca. 1.78 groß bin schlank, aber leider nicht wirklich durchtrainiert. Ich kam gerade nach Hause von meiner Schule, Ich mache gerade die 12te Klasse Fachabitur. Meine Eltern, bei denen ich leider immer noch wohne, sind für ca. 1 Woche nach Italien gefahren und meine kleine Schwester übernachtete bei einer Klassenkameradin für diese Zeit.Ich kam also nach Hause und konnte es einfach nicht erwarten. Ich setzte mich vor den PC und machte einen meiner Lieblings Gay-Pornos an. Ich bin Bisexuell und hatte aber zurzeit leider keine/n Freund/in. Auch wenn ich es mir eher vorstellen könnte mit einer Frau anstatt einem Mann zusammen zu sein. Na ja ich schweife schon wieder von der eigentlichen Geschichte ab.Ich saß also im meinem Zimmer, war komplett nackt, mich konnte ja keiner meiner Verwandten erwischen, wie ich mir gerade an meinem Penis rumspielte. Ich liebte diesen Porno. Es waren 2 süße Jungs die nebeneinander aufwachten und langsam sich anfangen zu küssen und auch bald daraufhin sich die Schwänze schön durchzublasen. Das Video ging knapp 10 Minuten und nach den 10 Minuten war mein Schwanz richtig angeschwollen. Ich wollte aber noch nicht aufhören. Ich liebe diesen Moment kurz bevor man komm. Ich rubbelte immer schneller und kurz bevor dieser Moment kam, hörte ich für 3-5 Sekunden auf. Das hielt ich so knapp 25 Minuten durch. Meine Eier waren richtig dick und mein Schwanz tat langsam auch ein wenig weh. Als ich es wieder versuchte kurz vor dem Moment aufzuhören, klappte es nicht. Ich hatte mir seit ca. einer Woche keinen mehr gewixxt und ich war an dem Tag so geil wie noch an keinem anderen. Das drückte sich auch in meiner Ladung aus. Ich spritze mir fast den gesamten Bauch voll. Einiges ging daneben und ein Teil floss auch von meinem Bauch runter. Ich liebte dieses Gefühl, wenn einem Sperma am Körper runterließt. Ich streichel dann immer meinen Bauch und lecke meine Finger ab. Dieser salzige Geschmack ist einfach unverkennbar. Das ganze machte trotzdem leider eine große Sauerei. Ich wischte mir erst einmal den Bauch ein wenig sauber mit Taschentüchern. So nackt wie ich war ging ich dann in die Küche und holte mir einen Lappen und wischte den Boden und den Stuhl sauber. Ging zum Glück ganz gut habe nämlich einen Lederstuhl und Laminat in meinem Zimmer. Als ich fertig war merkte ich das ich ausversehen das Zimmerfenster offengelassen hatte. Ich hoffte das mich keiner gesehen hatte, da keiner von meiner Bisexuellen Neigung wusste. Und ich wollte auch erst mal das das so bleibt.Ich zog mir schnell etwas an und machte meine Hausaufgaben. Dann war es auch schon 20 Uhr und ein paar Freunde kamen noch schnell vorbei, um eine mit mir zu rauchen. Als ich sie dann verabschiedet hatte, war ich schon wieder total geil. Dieses mal achtete ich darauf das das Fenster zu war und die Roulade runtergezogen war. Dieses mal wixxte ich mir auf ein Asiatischen Porno. Ich finde Asiatische Frauen echt schön. Ich war schon mal drauf und dran eine Prostituierte in meiner Gegend zu bezahlen, damit ich sie ficken könnte. Ich bin aber leider zu schüchtern für sowas. Na ja erst mal sollten es auch die Pornos tun. Sie hatte wundervolle leicht abstehende Brüste. Nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Erst fing es an das sie einem Mann die Keule polierte, während er ihr die Brüste knetete. Dann fickte er sie in den Arsch und die Fotze abwechseln. Es war echt ein ziemlich geiler Porno. Dieses Mal spritze ich aber gleich auf Taschentücher, da ich kein Bock hatte wieder so eine Sauerei wegzumachen.Danach ging ich auch schlafen. Ich hatte sowieso zu wenig Schlaf gehabt und der Tag war durch Schule und 2x wixxen echt Anstrengend. Das soll nicht heißen das ich nur 2 x am Tag könnte ;)Den nächsten Tag ging ich wieder zur Schule. Es war ein stinknormaler und langweiliger Schultag. Als ich um 16 Uhr zu Hause ankam, musste ich auch gleich wieder los, da ich mich mit einer Freundin zum Eis essen verabredet hatte. Es blieb aber nicht beim Eis essen, wir gingen noch in ein paar Läden shoppen und am Abend dann ins Kino. Wir schauten einen Horrorfilm und sie schmiegte sich leicht an mich heran. Wir kannten uns beide schon echt lang. Ca. seit dem wir beide 3 Jahre alt waren. Aber diese Freundschaft hielt mich nicht davon ab sie geil zu finden. Sie war kleiner als ich. Ich denke so rund 1.7m, hatte einen vollen prallen Hintern und eine schöne Handvoll Titten. Ihr Gesicht war einfach eines der Schönsten was ich jeh gesehen habe. Sie hatte ein echt ein strahlendes Lächeln und ihre Stupsnase war einfach nur süß. Sie nahm meinen Arm sodass sie ihn mit beiden Armen umschlingen konnte und sie damit meinen Arm an ihre Brüste drückte. Zum Glück war es in dem Kino einfach zu dunkel um zu sehen das sich in meiner Hose schon wieder etwas regte. Ich glaube hätte sie gesehen, das ich schon wieder eine Mordslatte bekommen hatte, hätte ich ihr nicht mehr in die Augen blicken können, und unsere Freundschaft wäre auseinander gebrochen. Na ja als wir das Kino verlassen hatte, bot ich ihr an noch zu mir zu kommen und vielleicht noch ein Bier oder ähnliches zu trinken. Sie meinte aber nur, dass sie morgen früh raus müsse, weil sie mit einer Freundin ganz früh losfahren wollte um so früh wie möglichst in Hamburg shoppen zu gehen.Ich war ein wenig mürrisch, da ich ihre Aufmerksamkeit echt genoss. Aber leider konnte ich nichts dagegen machen. Ich musste also alleine nach Hause fahren. Ich musste leider ein bisschen weiter weg von meinem Haus parken, da dort kein Parkplatz mehr frei war. Ich musste ca. 200Meter weitgehen und als ich an dem Haus meiner Nachbarn vorbeikam, grinste mich ein echt gutaussehender ca. 25 Jähriger Mann an und grüßte mich. Ich grüßte zurück und wollte schon weitergehen, als er mich frage ob ich nicht reinkommen wollte. Er hätte auch Bier da.Da ich den Mann nicht kannte, er musste wohl zu Besuch bei Verwandten sein, lehnte ich dankend ab. Er meinte aber, dass ihm langweilig sei, und er bei dem Besuch seiner Oma noch nichts spannendes erlebt hatte. Und er war schon eine Woche dort. Also willigte ich ein. Ich hatte ja selber noch Bock auf ein oder zwei Bier. Er meinte zu mir ich solle leise im Flur sein, da seine Oma bereits schlief. Er führte mich in einen kleinen Anbau vom Haus, wo wir dann wieder so laut sein konnten wie wir wollten. Er machte Musik an und wir unterhielten uns ein wenig. Ich schaute auf die Uhr und merkte dass es schon 2 Uhr war. Da am nächsten Tag aber Samstag war, machte das nichts aus. Um 4 Uhr hatte ich schon leicht einen im Tee, genauso wie Mark. Und er war nicht 25, sondern erst 21.Um 5 Uhr dann, wollte ich langsam gehen und sagte ihm das auch. Er guckte mich dann plötzlich mit einem komischen Blick an, kam näher und presste seinen Mund auf meinen Mund, während er mit einer Hand, leicht an meiner Hose spielte. Ich drückte ihn weg und fragte was mit ihm los sei.Er guckte mich wieder an. Dieses Mal grinste er. „Ich habe dich gestern gesehen“. Das erschreckte mich ziemlich, was man auch in meinem Gesicht sah. „ Du brauchst dich nicht zu schämen. Als du dir deinen Prachtpimmel bei dem schwulen Porno gerubbelt hast, war mein Schwanz auch nicht untätig. Er kam wieder näher, dieses Mal ging er aber in die Knie und drückte seinen Kopf auf meine Hose. „nah, da wächst doch was, du bist geil und brauchst mal nen richtig Fick oder?“ fragte er mich. Ich stammelte nur vor mich her und verstummte gleich, als er anfing mir meine Hose plus Boxershorts auszuziehen. Ich musste ihm rechtgeben ich war sowas von geil und würde wahrscheinlich ziemlich schnell kommen, wenn er jetzt anfangen würde mir einen zu Blasen.Er fing an damit mir meine Eichel abzulecken und steckte ihn sich langsam in den Mund. Er schaffte ihn echt weit rein und es sah ziemlich geil aus, wie ein heißer Kerl mir meinen Stängel lutschte und dabei zu mir auf sah. Als er ihn ein paar Mal weit und schnell reingeschoben hatte, hörte er auf, stellte sich hin und zog sich auch die Hose aus. „Jetzt bist du erst mal dran mich zu verwöhnen.“Ich konnte nicht schnell genug seinen Schwanz in meinem Fickmund zu stecken. Dieser Geruch und der Geschmack von den Lusttropfen, machte mich so verdammt wild, dass es mir egal war, wie weit er seinen Pimmel in mein Mund steckte. Als ich leicht würgen musste, fragte er mich ob er langsamer machen sollte. Aber ich hatte den Mund zu voll um zu Antworten. Kurz bevor er fertig war, zog er seinen Schwanz wieder raus und ging ins Badezimmer. Er kam mit einer Art gleitcreme an die er sofort anfing auf und in sein Arschloch zu schmieren. Er gab mir die Tube in die Hand. Das war eine Aufforderung für mich in leicht mit dem Gleitmittel und 2 Fingern ihn schön den Arsch zu durchstochern. Plötzlich nahm er meinen immer noch harten Schwengel ihn die Hand und drückte ihn gegen sein Anus. Ich fand das Gefühl ziemlich geil, wenn man mit der Eichel drinnen steckt und in dann wieder raus zieht um ihn sofort danach wieder ein Stückchen weiter reinzustecken. Das ging soweit, bis ich ihn wirklich hart rannahm und er ziemlich laut anfing zu stöhnen. Auf einmal merkte ich das mein Orgasmus unausweichlich kommen würde, also fragte ich ihn ob ich das Sperma in seinem Darm verteilen sollte. Er drehte sich schnell mit dem Kopf zu meinem Schwanz um und wollte ihn gerade in den Mund nehmen als schon das Sperma in mehreren Ladung in sein Gesicht und in sein Mund spritze……Kritik und Wünsche bitte in den Kommentaren schreibenDas hier ist leider eine fiktive Geschichte, also ist mir das leider noch nicht passiert, aber ich hoffe es hat trotzdem gefallen.Mfg Bingeil90

Deutsche Porno:

ungewollte sexfilme

Mein erstes Mal ungewollt

0% 0 Raten
  • Ansichten: 952

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno - Gratis Porno
    takipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.com