Im Flugzeug mit unbekannter russische Stewardess

+++ TRUE STORY!Der Titel sagt schon alles, aber im Detail.Ich war vor ein paar Jahren mit 2 Freunden auf dem Weg ins tiefe Russland, wandern… Um dort hin zu kommen flogen wir über St. Petersburg, von dort ab nochmal 12 Stunden. Da ich vor Ort und auf der Wanderung nicht viel Klamotten mitschleppen wollte, hatte ich meine Wandersachen schon. Und sprechend Pennerhaft sah ich entgegen zu meinen Begleitern aus. War mir auch egal, es sollte nützlich sein. Somit wäre ich nie davon ausgegangen, dass so wie ich aussah mich auch nur ein Mädel anschauen würde. Doch es kam anders.Die Maschine war eine russische Tupolev oder so. Direkt nach dem harten Start ging es eigentlich schon los. Wie auch bei den westlichen Maschinen wird direkt ein Getränk gereicht, und da war sie. Eine mir bisher völlig unbekannte Stewardess reichte uns die erst Säfte und begann sofort zu flirten. Nicht aber mit meinen Begleitern sondern mit mir. Ich war völlig überdreht und konnte es kaum fassen. Entsprechend dreist war ich dann aber auch, immerhin hatte sie angefangen. Bei der ersten Essensausgabe die dann bald folgte, wurden wir gefragt was wir wollten. @dreist, ich bestellt für alle eine Pizza. Wir konnten kein russisch und sie kein deutsch noch englisch. Verstanden hat sie es aber und entsprechen groß war das Gelächter. Sie war sicher kein Topmodel, aber sah echt sehr süß aus. Nicht zu klein nicht zu groß, tolle Figur und Ihre Brüste konnte man auch erkennen. Sie lächelte oft und es machte echt Spaß mit ihr. Fakt ist trotz Verständigungsproblemen waren die Flirtataken ziemlich krass. Aber man denkt ja an nichts schlimmes und würde nie darauf kommen was nun folgen sollte.Nach dem essen folgte eine ruhe Phase und die Passagiere im Flugzeug schliefen oder quatschten leise. TV in der Maschine gab es nicht. Entsprechend hatte sich auch das Personal zurückgezogen und es war recht ruhig im Flugzeug. Und irgendwann musste ich schlicht auf Klo. Verrichtete mein Geschäft, wusch meine Hände und ging wieder aus der Toilette. Wie gesagt ich kann kein russisch. Im Klo muss ich wohl zu erst nicht auf die Spülung sondern auf den ruf Knopf gedrückt haben. Ich dachte kurz es sei falsch. Ignorierte es dann aber da ich ja noch den richtigen gefunden hatte. Fakt ist ich machte die Tür auf um raus zu gehen und da stand sie. Ich stutze kurz. War für die Flirtataken noch recht schüchtern und leicht peinlich berührt und huschte dann nur nach draußen eng an ihr vorbei. Konnte mir in dem Moment nicht erklären warum sie da rum stand.Nach dem ich vor dem Klo stand drehte ich mich um und ich merkte wie sie darin verschwand. Reflexartig schaute ich Ihr hinterher. Und sah wie sie den genannten Alarm deaktivierte. Sie war überhaupt nicht sauer sondern lächelte mich nur an. Das lächeln wurde leicht frivol, zumindest glaubte ich oder wollte ich das. Und was soll ich sagen ich war mutig und ging einen Schritt zu ihr auf Klos zu. Sie zuckte kaum, ging noch einen Milimeter zurück um mir Platz zu machen. Ich erkannte ihr Zeichen und ging ganz herein und schloss ab. Ich überlegte kurz ob mich/ uns jemand gesehen hat aber vergaß es sofort.Mir war klar ich muss dreist bleiben sonst ist die Situation und die Chance schnell vorbei und ich würde mich nur ärgern. Was in ihr vorging konnte ich nur erraten. Dreist kann sie aber auch. Sie zog ihre Rock hoch. Ich war sofort geschockt wie schnell das bei ihr gehen sollte und fing kurz an zu zweifeln. Sie aber setzte sich auf die Toilette und verrichtete erstmal ein kleines Geschäft. Ich war leicht erleichtert. Klar wollte ich das etwas passiert jedoch braucht auch das Zeit.Fakt ist ich war geil. Dadurch das sie sass und ich stand war mein Penis ca. auf ihrer Kopfhöhe. Sofort hatte ich immer wildere Gedanken dazu noch was ohnehin schon vor sich ging und die Angst erwischt zu werden. Ich war Hammergeil. Ich konnte schon meinen durchsichtigen Saft in meinem Schwanz spüren. Dazu hörte ihren harten Strahl und mein Schwanz war sofort ordentlich geschwollen.Ich lehnte mich gegen die Tür und fing an die Beule in meiner Hose zu massieren. Sie machte sich unten rum trocken und starte dabei in meine Augen. Nachdem sie fertig war blieb jedoch ihr Hand unten bei ihrer Fotze und sie begann sich langsam zu streicheln. Geil dachte ich. Ich kann weiter machen. Ich knöpfte mir meine Jeans auf und schälte meinen Prügel raus. Aus meiner Eichel kam ein Tropfen meiner Kleitwichse raus. Sie presste ihren Mund sofort auf meine Spitze und den Tropfen und lies dann langsam meinen Schwanz in ihren Mund gleiten. Oh MANN! es fühlte sich super an. Ich konnte ihre Zunge spüren und wie wild damit an meinen Schwanz leckte. Es war einfach zu geil. Ich wurde geiler und geiler, und mein Schwanz praller und praller.Ich löste meine Rücken von der Tür und beugte meinen Oberkörper über ihren Kopf. So konnte sie noch besser blassen und ich konnte meinen Hand zu ihre Muschi nach unten strecken. Sie war feucht das es krachte, ihre inneren Lippen hingen nach unten und waren klitschig. Mit meinem Stinkefinger drang ich recht schnell in ihre Grotte ein, es machte mich geiler und geiler und sofort steckte ich einen weiteren Finger in sie hinein. Immer noch blies sie meinen Schwanz, sobald ich mit meinen Fingern ihren Kitzler rieb oder meine Finger wieder in die rein steckte saugte sie hefiger an meinem Schwanz sodass ich wusste sie hat Spaß. Es war einfach unglaublich, selten war ich so geil. Ihren Mund an meinem Schwanz, dabei noch ihre Brüste zu spüren. Das ganze ging eine Weile und ich musste mich echt mehrmals zusammen reißen nicht in ihren Mund zu wichsen.Ich massierte ihre Muschi dann auch immer heftiger um ihr na klar etwas gutes zu tun und aber auch um ihr zu zeigen wie es sich für mich anfühlte. Mehrmals hatte ich meine Hand gewechselt. Am Anfang hatte ich meine Hand von vorne über ihre Brüste zu Ihrer Fotze geschoben. Das war irgendwann unentspannt also griff ich über ihren Rücken na diese. Dabei konnte ich meinen Schwanz noch mehr in Ihren Mund pressen. Vorteil auch so kam ich zwar nicht tief in ihre Fotze aber an Ihren Arsch. Ich griff fest an Ihre Pobacken, klatsche sogar mehrmals auf diese und war wieder dreist und glitt fast zufällig mit meinen Finger über ihren Damm sowie ihre Rosette. Es war ein Spiel ich wollte ihre Grenzen kennen lernen. Wenn sie gemeckert hätte, hätte ich dies auch nicht weiter gemacht. Mir war aber klar das ich echt ganz schön frech war. Aber auch nicht völlig frech meinen Finger steckte ich ihr nicht in den Arsch. Ich gebe zu ich traute mich nicht.Sie blies die ganze Zeit es war unglaublich. Mir einer Hand umgriff sie meinen Schwanz hart mit der anderen griff sie zu meinem Hintern um so einfach immer wieder ihren Mund über meinen Schwanz stülpen zu können. Irgendwann wollte ich wissen sie sie schmeckt, es war aber nicht daran zu denken meine Zunge irgendwie an ihre Fotze zu bringen. Es war einfach zu eng in diesem Flugzeugklo. Ich steckte mehrmals meine Finger in ihre feuschte Muschie hinein und kostete dann an meinen Fingern. Sie bekam das mit, hörte auf zu blasen, stand auf und nahm beim nächste Feuchtigkeitsauftanken meinen Hand und stecke sie sich dann in den Mund. Wir begannen darauf hin und wild zu knutschen. Gleichzeitig wixte sie mit ihrer anderen Hand meinen Schwanz und ich mit meiner Ihre Muschi.Langsam schob ich sie vor mich, jedoch mit ihre Rück und ihren Po an meine Vorderseite. So konnte ich meine Hände unter Ihre Bluse und BH schieben und ihre Brüste kneten. Ich spürte ihre harten Brustwarzen und rollte diese leicht mit meinen Fingern. Mein Schwanz schob sich zwischen ihre meine, sie presste diese aneinander sodass ich begann ohne in sie einzudringen, mich und sie, zwischen ihren Beinen zu wixen. Mit einer Hand ob sie vorne meine Eich ab und an nach oben. Ich spürte ihre Muschi und spürte wie ich langsam kommen musste. Wir verblieben in dieser stehenden Position schoben jedoch ab und an meinen Schwanz zwischen ihre Po Backen. Er zeigte dann quasi nach oben und ich musste dann nur leicht in leichten Bewegungen die Hocke gehen es uns zu besorgen es war unglaublich. Immer noch quol glitschige flüssigkeit aus meinem Schwanz und aus ihrer Möse. Durch das hin und herwechseln war sie unten rum völlig feucht und mein mein Schwanz glänzte auch vor Feuchtheit.Immer wieder wechselten wir diese Position bis mich immer heftiger an sie ran drücke und sie dies auch tat und uns somit gegenseitig verständlich machen wir müssen nun ficken. Es waren Millisekunden ich steckte ihn in sie rein. Es war der Hammer meinen Schwanz in ihr feuchtes geile warmes Loch zu stecken. Es fühlte sich fast an wie das erste mal. Mit einer Hand umfaste ich ihre Hüfte um besser Stoßen zu können, die andere wanderte über ihren leichten Busch hin zu ihrer Forze. Dabei merkte ich das ich nicht in ihrer Fotze steckte sondern in ihrem Arsch. Es waren schon ein paar Sekunden vergangen und sie hatte sich nicht beschwert sondern ganz im gegenteil ihren Kopf nach hinten gerollt und sich meinen Zunge tief in ihren Hals stecken lassen also machte ich direkt weiter ohne daran etwas zu ändern. Ich steckte nur noch meine Finger fest in ihre Muschi so aber dass ich sie gleichzeitig noch heftig massieren konnte.Immer noch hatte ich meine Zunge in ihrem Mund, ich konnte ihren heftigen Zungen Bewegungen und Körperstößen entnehmen wie sehr auch sie die Aktion genoss. Meine andere Hand hatte ich mittlerweile gelöst und über ihre Schulte vorbei an ihrem Hals in von oben in ihre Bluse geschoben. Fest hatte ich ihre Brust im Griff. Wir fickten nicht mehr lange da entlud sich meine Geilheit und ich kam mit lautem stöhne. Automatisch bis nach wenigen Sekunden leicht in ihrem Hals. Sie hörte sogleich auch mit ihren heftigen Stößen auf und rieb ihren Hintern nur noch leicht an meiner Hüfte. Ich kam gefühlte 20 Sekunden es war unglaublich. Nachdem ich gekommen war umklammerte ich sie noch fest und hatte meine Zunge immer noch in ihrem Mund. Wir knutschten noch ein wenig, heftig dann war bei mir uns die Energie zu Ende und wir kam langsam wieder auf ein normales Level. Ich weis bis heute nicht ob sie auch gekommen ist, jedenfalls konnte ich kein definitives Verhalten erkennne oder spüren. Jedoch schien sie auch sehr erschöpft und zufrieden.Wie lange die ganze Aktion dauerte kann ich fast gar nicht sagen. Gefühlt ging es sehr lange. Tatsächlich vielleicht 10 Minuten. Langsam zogen wir unsere Kleidung wieder an die richtige stelle und holten noch mal tief Lust um zu Sinnen zu kommen. Immer noch konnte ich kein russisch entsprechend diskutierten wir auch nicht ob es jetzt peinlich sein konnte die Tür zu öffnen. Ich machte es direkt und ging voraus nach draußen. Sie verblieb kurz drin, ich dachte kurz sie wolle sich noch verstecken, hörte aber sie nochmal spülte. Dann kam sie auch direkt raus. Ich lies sie an mir vorbei und sie lief direkt nach vorne. Ich lies mir dafür noch etwas Zeit. Langsam dämmerte mir das ich peinlich berührt wäre wenn mich jemand auf die Aktion ansprechen würde oder aber er mich einfach nur entsprechend anschauen würde. Ich lief noch langsamer um gefasster zu werden. Leicht schielte ich in die Sitzreihen, irgendwie waren aber alle beschäftigt oder schliefen. Ich schaute nach vorne in den Gang und meine Stewardess war hinter einem Vorhang verschwunden. Ich setze mich wieder zu meinen Jungs und dachte schon das zumindest ich mich nun hier rechtfertigen musste. Aber die unterhielten sich weiter und schauten nur kurz rüber. Ich war neben der Tatsache was gerade passiert war davon völlig überrascht. Keiner hatte was gemerkt. Trotzdem hatte ich ein schlechtes Gewissen im Kopf. Nach einer halben Stunde grübeln, und anderen darüber das wir kein Kondom benutzt hatten schlief ich ein.Der restliche Flug verlief dann ganz normal. Sie kam noch mehrmals mit leicht verschmitzten Lächeln behandelte uns aber ganz normal. Ihre Kolleginnen lächelten etwas merkwürdig über uns aber das hatten sie auch schon vorher getan. Es gab über eine Kollegin dann noch einen Konversationsaustausch auf englisch und sie gab mir auch ihre E-Mailadresse, jedoch erhielt ich auf ein schreiben nie eine Antwort.ENDIch kann Euch sagen wir waren beide endlos geil und es war Hammer leidenschaftlich. Sowas habe ich selten selbst mit einer festen Freundin hinbekommen.Cheers Lomar

Deutsche Porno:

blonde stuardess wichst kunde im flieger porno

Im Flugzeug mit unbekannter russische Stewardess

0% 0 Raten
  • Ansichten: 660

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno - Gratis Porno
    takipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.com