Hamburger Erlebnisse – Das Cuckold-Paar

Ich habe mehrere Jahre als Single in Hamburg gelebt und bin regelmäßig Freitags und Samstags unterwegs gewesen. Dabei macht Mann doch so einige geile Erlebnisse. Ein paar von diesen will ich in meinen „Hamburger Erlebnissen“ erzählen.Diesmal geht es um einen ONS mit einem Cuckold Paar, die ich in einer Bar abends kennengelernt habe.An einem Samstag Abend hatte ich Lust auf ein wenig Rockmusik und bin ins Lunacy auf dem Hamburger Berg. Wer Hamburg nicht kennt, der Hamburger Berg ist eine Seitenstrasse der Reeperbahn, in der mittlerweile viele Bars und Discos/Clubs zu finden sind, die nichts mit Rotlicht oder so zu tun haben, sondern eher als “In-Bars” durchgehen. Das Lunacy gibt es schon lange, ist eine kleine verwinkelte Bar/Club mit Tanzfläche. Musik eher Rock und Indie, Publikum so ab 25 bis mitte 30, auch eher Indie/Szenig. Ich also rein, Lust auf gute Musik, Bier geholt und ab zur Tanzfläche. Dort erstmal an die Ecke gestellt, am Bier getrunken und geschaut, wer denn so da ist und tanzt. Sofort ist mir ein Paar aufgefallen, dessen Haltung mich gereizt hat. Er stand mit dem Rücken zur Wand, sie stand vor ihm auf die Tanzfläche blickend, lehnte sich an ihn und er hielt sie von hinten fest. Da ich ein paar Wochen vorher in einer Erotikbar geilen Sex mit einem Paar hatte, dass genau so auch an der Wand stand und er sie mir “anbot”, war mein Interesse wie gesagt sofort geweckt. [Von dem Paar in der Erotikbar erzähle ich in einer anderen Geschichte].Während ich also an meinem Bier trank, schaute ich mir das Paar genau an, was ihm nach ein paar Minuten auffiel. Erst prüfte er mich ganz offensichtlich von oben bis unten, flüsterte dann seiner Frau etwas ins Ohr. Die schaute mich dann auch prüfend an, suchte den Augenkontakt und lächelte zurück. Beide unterhielten sich kurz, ohne wirklich den Augenkontakt zu mir zu verlieren.Ich lächelte ebenfalls, was von beiden mit einem leichten Nicken beantwortet wurde. OK, dachte ich mir, jetzt wird es spannend. Also Bier abgestellt, Augenkontakt gehalten, rauf auf die Tanzfläche, etwas tanzen und dabei auf die beiden zu. Er hielt sie immer noch feste von hinten, sie hatte die Händen auch nach hinten gelegt. Das Paar war Anfang 40, sie hatte dunkle Haare, halblang bis zur Schulter mit Locken, war eher kräfig gebaut, aber noch sehr sexy dabei. Die Proportionen stimmten. Die großen Titten wölbten sich unter dem Hemd gut hervor. Beide waren etwas kleiner als ich. Als ich dann direkt vor ihnen stand, habe ich sie angesprochen und wir kamen ins Gespräch. Ohne dass die beiden die Position wechselten unterhielten wir uns zu dritt. Zuerst SmallTalk, dann doch etwas mehr. Mein Schwanz wurde immer härter, und ich hatte richtig Lust ihre großen Titten zu ficken. Um einen Versuch zu starten, in welche Richtung der Abend noch geht, habe ich mit ihm gesprochen, dabei musste ich nahe an sie ran und sie sozusagen von vorne in die Zange genommen, mein Becken vorsichtig an sie gedrückt. Sie war also im “Sandwich” gefangen. Er merkte natürlich, was ich gerade getestet habe und meinte nur, dass ihr das gefällt. Und ich spürte auch, wie ihre Hände meinen Hintern griffen und noch weiter an sie drückten.Es war uns ziemlich egal, was um uns rum passierte, also keine Ahnung ob uns jemand angeschaut hat oder nicht. Ich denke schon, da wir schon ziemlich auffälig jetzt zu dritt so da standen.Er übernahm mittlerweile den aktiven Part und fragte, ob ich sie sexy fände. Ich bejahte, was ihn dann recht offen werden lies mit der Frage, ob ich Lust hätte sie zu ficken bei ihnen im Hotel. Sie waren Touristen und für ein paar Tage in Hamburg. Naja, es dauerte nicht mehr lange und wir saßen im Taxi auf dem Weg in ihr Hotel. Dort angekommen, setzte er sich auf einen Stuhl im Hotelzimmer, ich saß auf der Couch und wir unterhielten uns, während sie im Bad verschwand. Es stellte sich heraus, dass er gerne zusieht, wenn sie gefickt wird. Sie waren wohl kurz vor mir im Lunacy angekommen, nachdem sie vorher in einer Erotikbar waren aber keinen Mann dort gefunden haben, den sie beide symphathisch fanden. Nach kurzer Zeit kam sie dann auch endlich aus dem Bad zurück, trug nur noch einen Hauch von durchsichtigem Nichts, sah sehr lecker aus. Sie setzte sich neben mich auf die Couch und wir küssten uns lange und intensiv. Meine Hände wanderten jeden Zentimeter ihres Körpers ab, griffen die großen Titten, streichelten die Innenseite der Oberschenken und prüften, ob sie schon feucht war. Währendessen fing sie an mein Shirt auszuziehen und mir die Hose aufzumachen. Ihre Hände suchten sofort meinen harten Schwanz und fingen noch während des Küssens mit dem Wichsen an. Nach ein paar Minuten schaffte ich es dann auch noch auf den paar Zentimetern von der Couch zum Bett mich komplett auszuziehen und wir landeteten beide eng umschlungen auf den Laken. Ich löste mich und fing an sie ausgiebeig zu lecken, was sie mit einem Stöhnen beantwortete. Mein Mund wanderte wieder höher, meine Zunge spielte erneut mit ihren Nippeln und ich setzte mich dann auf, meinen Schwanz zwischen ihre Brüste und fing mit einem Tittenfick an. Ihre weichen Brüste fühlten sich dafür perfekt an, meine Eichel wurde auch immer wieder von ihrem Mund und Zunge dabei verwöhnt. So wollte ich aber nicht kommen, sondern drehte sie auf den Bauch, hob das Becken an, sodass sie in der richtigen Doggy-Stellung bereit stand. Während wir hier auf dem Bett zugange waren, saß er die ganze Zeit auf seinem Stuhl, fragte mich manchmal etwas “Ob ich ihre Titten geil finde, ob es mir gefällt, usw … “. Jetzt, wo sie in der Doggy-Stellung bereit war, gab er mir ein Kondom, dass ich auch schnell überzog. Sie von hinten zu ficken fühlte sich richtig geil an. Und es gefiel ihr auch, da sie richtig laut abging und stöhnte. Nach einiger Zeit kontne ich es nicht mehr halten und kam recht heftig, rammte meinen Schwanz tief in sie, was sie auch zum Orgasmus gebracht hat. Danach löste sie sich von mir, drehte sich um, zog mir das Kondom ab und fing an die Sahne von meinen Schwanz zu lecken, der daraufhin wieder an Größe gewann. Sie blies lange und ausgiebig, bis ich ein zweites Mal in ihrem Mund gekommen bin.Zum Abschluss lagen wir wieder eng umschlungen auf dem Bett, ich streichelte und fingerte weiter an ihr rum, während er sich mit mir unterhalten hat, wieder wissen wollte, wie ich sie und den Sex mit ihr finde usw.Ich habe die Beiden dann später verlassen, bin nicht im Hotelzimmer gelieben über Nacht. Wir haben eMail-Adressen ausgetauscht und hatten auch noch ein wenig Kontakt, aber es ist dann doch nicht mehr zu einem Treffen gekommen.Sie hatte während der ganzen Zeit kaum etwas gesagt, sondern meistens hat er gesprochen. War eine sehr geile Erfahrung für mich.

Hamburger Erlebnisse – Das Cuckold-Paar

100% 1 Raten
  • Ansichten: 488

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno - Gratis Porno
    takipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.com