geiler walspsziergang pt2

„ nein nein meine versaute Fickbiene „ sagte er mir grinsend ins Gesicht.Er schüttelte sich nochmal seinen Schwanz über meinem Gesicht ab. Daraufhin nahm er sich seine Jacke und holte etwas heraus.Ich erschrak, weil ich auf Anhieb nicht erkennen konnte was es war. Es war ein Blasenkatheter. „Hast du so was schon mal in dir gehabt.? Supergeil und du glaubst garnicht wievielPisse sich in deiner Blase aufgestaut hat .Manchmal ist es fast ein Liter, denn du entleerst dich bist auf den letzten Tropfen.“ „ Nein ,hab ci nicht aber wenn´s nicht weh tut würde ich das mit mir machen lassen.Aber es ist wahrscheinlich angenehmer wenn wir zu Hause machen:“ Dann versuchten wir die Spuren unseren Treibens zu verstecken, was aber durch die ausgeteilten Körperflüssigkeiten nicht wirklich klappte. Wir machten uns auf den Weg zu mir. Bereits im Treppenhaus griff er mir zwischen die Beine und steckte seinen Finger mit dem Slip tief in meine feuchte Spalte.Mit meiner linken Hand massierte ich seine dicke Latte und mit der anderen suchte ich nach dem Schlüssel.Kurz darauf hatte ich ihn gefunden und meinte „Jetzt sind zwei drin , du in mir und der Schlüssel im Schloss“. „jetzt dreh aber nicht beide Hände rum , sonst brichst du mir noch mein Rohr . Ich glaube du wirst es noch brauchen.“ „ Und wie , dieses Superrohr soll soll jetzt immer für mich da sein, wenn ich einen Schwanz brauche“ und das ist nicht selten der Fall naja fast täglich und das meistens öfters, also immer. „ Nun müssen wir aber langsam schnell anfangen , sonst spritzt meine Pisse aus mir heraus, die Pissblase fängt schon an, weh zu tun. Wenn ich es nicht besser wüsste , müsste ich sagen , ich schmecke es schon.“ Er stellte mir einen Sessel hin und nachdem ich mich ausgezogen hatte legte ich meine langen Beine über die Lehnen und spreizte sie weit auseinander. Er kniete sich vor nicht und begann sofort zu lecken und meine Schamlippen auseinander zu ziehen.Ich wurde wieder nass. Dann stoppte er und fingerte – nein nicht mich- sondern den Katheter aus dem Beutel.“ Ich weiß wie´s geht, ich bin Frauenarzt „ beruhigte er mich als merkte wie ich mich anspannte. „ Hol noch schnell eine Schüssel , ich will wissen ob wirklichsoviel Pisse aus mir raus kommt, wie du mir versprochen hast“. Blitzschnell hatte er eine Glasschüssel geholt. „Damit wir nichts vergeuden.“ Vorsichtig setze er den Schlauch an meinem Pissloch an und schob ihn ganz langsam hinein. Zwischen meinen Beinen wurde das Geilkribbeln wieder stärker als ich fühlte wie der Schlauch in mir hoch wanderte.Ich stellte mir vor wie die Schüssel voller und voller wurde .Er sollte am Ende seine heiße Sahne reinspritzen und wir trinken alles durch eine Strohhalm leer. Es bahnte sich langsam aber sicher ein Orgasmus bei mir an und am liebsten hätte ich jetzt sein dicken prallen Schwanz in meinen Mund. Kurz bevor ich kam tropften die ersten Pissperlen aus dem Schlauch. Der Fluß wurde immer stärker und ein Orgasmus überkam mich.Die Schüssel wurde voller und voller. Zwischendurch rieb er mit seinem Daumen meinen Kitzler . Nach ca 2 Minuten kamen die letzten Tropfen aus dem Schlauch und ich fing sie mit meiner Hand auf und hielt sie ihm hin. Er lutschte sie ab und ließ mir auch noch was über. Er zog darauf den Schlauch aus meinem Pissloch. Ich nahm ihn in den Mund und saugte auch noch die allerletzten Tropfen heraus. Seine Stange war knüppelhart und ich griff nach ihr. Ich zog ihn über mich das die Lanze direkt vor meinem Mund war. Maul auf und Schwanz rein.Ich saugte und lutsche als ob es das letzte mal wäre so einen Pimmel in mir zu haben. Meine Zunge glitt an der Unterseite auf und ab. Ich vergaß auch nicht seinen Sack mit den wieder prallgefüllten Eiern mit einzubeziehen.Ich hätte gerne seine Sahne mit meinem Mund aufgefangen und geschluckt aber ich hatte mir ja was anderes geiles ausgedacht.Als ich merkte wie sein Schwanz anfing zu zucken und die Eichel immer fester wurde nahm ich ihn aus mir heraus und wichste ihn über der Schüssel. Der Abschuss war gewaltig. Mindestens acht dicke lange Schübe von der Ficksahne klatschten nur so in die Pisse. Einige kleinere Spritzer kamen nach. Jetzt schaute ich mir die Schüssel an und tatsächlich war es fast ein Liter die er mir abgesaugt hatte. Es war noch Platz im Gefäss. „ Piss du noch mal rein dann vermischen wie alles und nehmen dann den Absahner. Er holte zwei und wir schürften das herrlich schmeckende Gemisch leer. Kurz bevor alles leer war sagte ich „ So eine Fick-Spritz-Pissbowle trinke ich jetzt jeden Tag und weil eine Bowle ja auch Obst haben muß hänge ich dann auch noch meinen Apfelarsch und meine Melonentitten hinein.“.Zu guter letzt leckte ich die Schüssel komplett aus und bedankte mich mit einem Zungenkuss. „ Wie herzhaft wir doch schmecken.“

Deutsche Porno:

pissbowle von Mutter

geiler walspsziergang pt2

0% 0 Raten
  • Ansichten: 449

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno - Gratis Porno
    takipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.com