die abartige Familie….(böses Mädchen)

wir fuhren aus der Stadt raus und genossen den herrlichen Tag, wir hatten ein beschlossen ein Picknick am See zu machen und ich hatte im Feinkost Geschäft meine Kreditkarte recht strapaziert.. Laura war trotz oder gerade wegen ihrem eher ungewöhnlichen Aussehen total offen und zugänglich…angeregt unterhielten wir uns über unsere Berufe und sie erzählte mir dass sie freischaffende Musikerin sei mit Abschluss am Konservatorium…ich war sprachlos…ihr gefiel dass ich auf dem Bau arbeitete und nicht so ein arrogantes Manager Arsch war…ich sah sie immer wieder von der Seite aus und malte mir aus wie es wäre…war ich denn von allen guten Geistern verlassen und wollte mit der ganzen Rossi Familie Sex haben…ja es war mir mittlerweile scheissegal…ich grinste innerlich und genoss die wachsende Härte in meiner Hose…am Bannsee war es ruhig und beschaulich…es war Dienstag und die meisten Leute gingen zur Arbeit oder in die Schule…wir setzten uns unter einen grossen Baum und richteten unser Picknick her…Laura hatte noch 2 Flaschen Bier gekauft und wir prosteten uns lachend zu…sie sass mir gegenüber und hatte ihre Beine etwas gespreizt und ich konnte ihre weissen Schenkel durch die Netzstrümpfe schimmern sehen…ich versuchte mir nichts anmerken zu lassen, doch meine Gedanken fuhren schon längst Karussell…nun sah ich auch dass sie die Achselhaare nicht rasiert hatte…dümmlich glotzte ich auf den dunklen Flaum…stört dich das…fragte die süsse Punkerin mit einem harten Blick…ich fühlte mich kalt geduscht…Nein…mein Gott warum auch gab ich ausweichend Antwort und nahm einen grossen Schluck…rasierst du dich denn…fragte das Girl plötzlich und ich lief rot an…wo…ich meine…wie meinst du das…fragte ich leise…dort wo dein Freund deine Hose so verdammt geil ausbeult grinste sie geil…ich verschluckte mich fast am Bier und schielte verlegen in meinen Schritt…deutlich war eine grosse Beule in der leichten Hose zu erkennen…schnell schaute ich mich um…wir waren fast alleine… nur ein paar Leute sassen auf der anderen Seite des See’s…ich blickte sie etwas verlegen an und sah wie sie ihre Beine noch mehr öffnete…ich begann zu schwitzen als ich sah dass durch das kleine weisse Höschen ein wilder Busch zu erkennen war…habt ihr uns eigentlich zugeschaut du und Toni…fragte sie unvermittelt…ich bekam einen trockenen Mund…hat er dich…oder du ihn…sie grinste immer verwegener und spielte dabei an ihren Achseln rum…ich wand mich rot wie eine Tomate…Er….ich….ich hab…ihn gewixt…presste ich leise brabbelnd hervor…sie grinste triumphiernd und streichelte nun ihre kleinen spitzen Tittis durch das enge schwarze Shirt…Du hast nur gespielt…sagte ich verdattert und lehnte mich, das süsse Punkgirl anstarrend an den Baum…nicht nur…erwiderte sie lasziv…ich hab es auch genossen, dabei zog sie den roten Ledermini ganz rauf und spreizte die Schenkel noch weiter…grosse Schweisstropfen perlten von meiner Stirne und mein Schwanz pochte nun wie wild in seinem Verliess…sie grinste nur und zog sich behende das schwarze Shirt aus…dabei reckte sie ihre Arme weit nach oben und ich starrte gebannt auf ihre dunklen Achselhaare…möchtest du sie lecken Jan…ihre Frage traf mich wie ein Blitz…sie hatte mich längst in ihren Bann gezogen und rutschte an mich ran…ich senkte den blick, bewunderte ihre kleinen spitzen Möpse mit den dunklen harten Warzen…ihr flacher bauch war gepierct und ich roch ihre schweissige Lüsternheit…sie hob einen Arm an mein Gesicht und ich wollte es nun…sanft gliit ich in ihre Achselhöhle und begann ihre dunklen Haare zu lecken…die Tochter von Maria schnurrte wie eine Katze und begann an meinem Schritt rumzumachen…fordernd rieb sie mit der flachen Hand über meine hart pochende Beule…sanft presste ich sie an den Baum, kniete mich vor sie, und hob ihre Arme um sie abwechselnd zu liebkosen…das Girl stöhnte dunkel und riss mir das Hemd über den Kopf und begann meine behaarte Brust zu küssen…ich war nun total scharf geworden und glitt mit einer Hand an ihre Netzstrümpfe…sie seufzte gurrend auf und biss kurz in meine Brustwarzen…oh Scheisse…ich stöhnte vor Wollust auf und meine Hand presste sich auf ihren heissen jungen Schoss…ich zog sie auf mich und wir begannen uns heftig zu knutschen und zu küssen…sie stiess mir hemmungslos ihre heisse Zunge in den Mund…ich begrapschte dabei ihren jungen runden Po und presste ihr meine beinharte Errektion provozierend in ihren feuchtwarmen Schritt…langsam glitt Laura tiefer…spielte mit der Zunge an meiner Achsel, knabberte wieder an meiner Brust…ich wand mich und stöhnte dunkel…jetzt nestelte sie an der Hose…meine Hände verkrallten sich im Gras als sie meinen tropfnassen aufgerichteten Bolzen rausnahm…schnell glitt sie 69 über mich, presste mir ihr dampfendes Höschen ins Gesicht…meine Zunge schnellte an den Stoff, Laura seufzte hell auf als ich sie so zu lecken begann….ich spürte wie sie meinen Schaft hart umfasste und ihre Zunge über meine zum bersten durchblutete Eichel gleiten liess, dann legte sie sich etwas zur Seite und legte meinen Ständer in ihre Armhöhle…es fühlte sich feucht und ungewohnt an als sie etwas zudrückte und ich knurrte wild…endlich gelang es mir das Höschen etwas zur Seite zu schieben…ihr Busch war triefend nass und ich suchte meinen Weg bis zu den rosig dunkel glänzenden Schamlippen der süssen Punkerin…ich raste vor Lust und Geilheit dieses süsse haarige Luder endlich zu bumsen…doch Laura zögerte es gekonnt hinaus…sie kam etwas hoch und ich ries ihr gierig das tropfnasse Höschen über die Beine…dann setzte sie sich langsam auf mein Gesicht…schwer atmend hielt ich sie an den jungen Pobacken und leckte mit langen Zügen ihre feuchttriefende buschige Pflaume…sie gab leise Schreie von sich und umklammerte meinen Pfahl…nun stiess ich meine Zungenspitze tief in ihre rosige Muschel…das süsse Girl quitschte hell auf, stiess sich ab und glitt nach vorne…sie sass voll über meinem hoch aufgerichteten Lustpfahl und spielte mit der eichel an ihrer Kliti rum…oh Gott….ohh jaaa….reit mich Laura presste ich wild stöhnend heraus…langsam stülpten sich ihre dunklen Schamlippen über meine prallrote Eichel…es kitzelte wild von den Haaren…mmhhhh….Laura liess sich langsam über mich…ahhhhhhhhhhh…..ich umklammerte ihre schmalen Hüften und sie fing an langsam zu reiten…ich war im 7. Himmel…wild keuchend sah ich wie mein Schwanz immer tiefer in ihrer haarigen Lustgrotte verschwand….sie wurde immer schneller und rieb dazu ihre Kliti….langsam Süsse….oh Gott mach langsamer bettelte ich vor Wollust röchelnd…sie verharrte auf mir und hob ihre Arme und zog mich an sich…ich küsste sie wild mit der Zunge und vergrub dann mein Gesicht in ihrer nassen dunklen Armhöhle…ich kam zitternd…ihr junger Körper bebte auf mir…wild explodierend entlud ich mich tief in ihrer haarigen Muschel… wir stöhnten wie 2 verletzte Tiere…ich hielt sie einfach fest und leckte immer hemmungsloser…noch vor Lust wild stöhnend erhob sie sich kurz und setzte sich hart ohne Vorwarnung mit dem Po gegen mich auf mein Gesicht, heisser Samen tropfte auf mich…mein Samen…es hatte keine Bedeutung…ich rammte meine Zunge hart in ihren Schlund bis sie anstiess…Laura quitschte wie am Spiess und rieb aufreizend ihren Lustpunkt…ich packte ihre Pobacken und begann sie mit der Zungenspitze zu bumsen…die süsses Punkerin verdrehte vor Geilheit die Augen und begann sich heftig zu winden…ein warmer salziger Strahl ergoss sich auf mich und sie kam unter lauten hemmungslosen Lustschreien….wir lagen noch lange da und streichelten und küssten uns…Laura entschuldigte sich etwas verlegen wegen der Nässe…doch ich beruhigte sie mehrfach…es ist nichts passiert…vergiss es einfach…wir kamen nun endlich zum Essen…beide hatten mächtig Appetitt…dann packten wir zusammen, denn Laura hatte um 16.00 eine Probe mit einer Band…ich fuhr sie hin…es war etwas beklemmend und beide sagten nicht viel…als wir uns verabschiedeten wussten wir dass es eine einmalige Angelegenheit bleiben würde…ich küsste sie auf die Wangen und flüsterte ihr zu…Du bist unglaublich sexy Laura…sie strahlte und hob einen Arm….er glänzte vor Schweiss…Gedanken verloren stieg ich ins Auto…ich hatte mich völlig gehen lassen in den letzten Tagen…erst Maria, dann das Paar in der Kabine…ich sah Toni’s haarigen Speer wieder wild ejakulieren und spürte Mario’s Sperma auf meinem Körper…jetzt fehlte nur noch Claire…ich spürte instinktiv dass ich die scharfe Sportlerin wollte…aber ich hatte keine Ahnung wie…als ich zu Hause ankam, blinkte der Outlook…neue Mail mit Anhang…von [email protected] Janwenn du nicht willst dass diese Fotos an Maria gehen dann treffen wir uns heute abend um 23.00 am alten Hafen…ansonsten…geile Grüsse Claireich öffnete den Anhang mit zitternden Fingern…sie zeigten deutlich wie ich mich mit Laura am See vergnügte…ich wurde rot vor Wut und aufkeimender Lust auf die geheimnissvolle Claire

die abartige Familie….(böses Mädchen)

0% 0 Raten
  • Ansichten: 935

    Hinzugefügt: 3 Jahren vor

    Discuss this post ?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Sitemap - Deutsche Porno - Kostenlose Porno - Gratis Porno
    takipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.comtakipci33.com